Pustertal



Bruneck im Pustertal

Bruneck im Pustertal
Bruneck

Bruneck (835 m) wurde im Jahre 1256 urkundlich erstmals erwähnt. Die Stadt ist umrahmt von hohen Bergen und liegt inmitten eines weiten Talbeckens. Bruneck gilt als kulturelles Zentrum des ganzen Pustertales in Südtirol. Die malerische Stadtgasse hat den mittelalterlichem Charakter erhalten.

Schloss Bruneck
Schloss Bruneck

Um das Jahr 1250 erbaute der Brixner Bischof auf dem "Schloffberg" eine Burg und legte damit den Grundstein für die 1256 urkundliche erwähnte Stadt.

Reischach (900 m) verdankt seinen Namen der sagenhaften Burg "Rischon" und wurde erstmals um das Jahr 1020 als Siedlung erwähnt. Reischach liegt direkt an der Talstation der Umlaufkabinenbahnen zum Kronplatz.

St. Georgen (821 m) an der Ahr ist eine der ältesten Siedlungen des Pustertales.

Stegen (822 m) und Dietenheim (920 m) wurden urkundlich erwähnt erstmals im Jahre 1000. Das Südtiroler Landesmuseum für Volkskunde in Dietenheim ist ein Freitlichtmuseum.

Aufhofen (851 m) war bis 1370 Sitz des Brixner Amtsmannes.

Christkindlmarkt Bruneck
Christkindlmarkt Bruneck